Enorm Magazin

Das enorm Magazin hat mich im November 2016 in San Francisco interviewt. In dem Interview ging es neben meiner Projektarbeit auch um mich um Person, über meine Wurzeln und das, was mich antreibt. Über Ersteres bin ich es gewohnt zu sprechen – Zweiteres war eher ungewohnt. Dabei können gerade persönliche Bezüge und Anekdoten dabei helfen, Projektinhalte besser greifbar zu machen. Das Format hat mich dazu inspiriert im nächsten Jahr verstärkt auf die Geschichten und die Motivationen der Menschen hinter Projekten zu achten. Ich habe mir vorgenommen ‘Storytelling’ auszuweiten – neben Geschichten über Projekte – will ich in Zukunft auch Geschichten über die Teams und Menschen hinter den Projekten erfahren. Eine Leseprobe gibt es hier.
enorm